Schnellster Kopfrechner
Weltmeistertitel geht nach Spanien

Auch das Jahr 2008 hat seine Weltmeisterschaft in Deutschland - diesmal allerdings im Kopfrechnen. Dabei übertraf der 28-jährige Alberto Coto sogar seine gerade Europameister gewordenen Landsleute und holte den WM-Titel nach Spanien.

HB LEIPZIG. Der Spanier Alberto Coto ist neuer Weltmeister im Kopfrechnen. Der 28-Jährige setzte sich im WM-Finale in Leipzig gegen Jan van Koningsfeld aus Deutschland durch, wie die Universität Leipzig am Dienstag mitteilte. Dritter wurde der Peruaner Jorge Arturo Mendoza Huertas. Insgesamt hatten sich 28 Teilnehmer aus zwölf Ländern um den Titel beworben. Jüngster Teilnehmer war der elf Jahre alte Vinay Bharadwaj aus Indien, ältester der 68-jährige Niederländer Wilhelm Bouman.

Die Rechenkünstler hatten zehn Aufgaben in sechs Kategorien zu lösen. Dazu zählten die Multiplikation achtstelliger Zahlen und Additionen mit insgesamt 1 000 Ziffern. Auch das Wurzelziehen stand auf dem Programm: Von sechsstelligen Zahlen musste die Wurzel gezogen und das Ergebnis bis auf die fünfte Nachkommastelle genau ausgerechnet werden. Unter anderem mussten die Teilnehmer im Kopf ermitteln, auf welchen Wochentag der 19. Mai 1758 fiel, wobei die richtige Antwort Freitag lautete. Auch die Multiplikation der Zahl 75 394 407 mit 41 771 997 hatten die Schnellrechner zu bewältigen. Die Lösung lautete 3 149 374 943 020 779.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%