Aus aller Welt
Sommeranfang kommt mit Hoch "Viorica“

Viorica heißt das Hoch und bringt Deutschland mal so richtig ins Schwitzen, und dies pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang. In den nächsten Tagen kann es in Teilen Deutschlands bis zu 33 Grad heiß werden.

HB FRANKFURT/BOCHUM. Ausläufer eines Islandtiefs haben gegen „Viorica“ bis zur Wochenmitte keine Chance, wie der Wetterdienst Meteomedia am Samstag mitteilte. „Dann wird es zunehmend gewittrig und anschließend ist eine Abkühlung zumindest wahrscheinlich“, sagte der Meteorologe Michael Beisenherz.

Der Sonntag startet fast überall in Deutschland sehr sonnig. Frühdunst am Niederrhein und an der Donau löst sich bis zum Vormittag rasch auf. Von Vorpommern bis zur Lausitz ziehen lockere Wolkenfelder vorüber. Nachmittags bilden sich vor allem im Norddeutschen Tiefland Schleierwolken. Es weht schwacher, im Nordosten anfangs noch mäßiger Wind, meist aus Nord bis Ost. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 22 Grad in Vorpommern und 31 Grad am Rhein.

Am Montag kommen die Menschen noch mehr ins Schwitzen. Am längsten scheint die Sonne am Oberrhein und der Saar bis zum Harzvorland. Die Meteorologen erwarten hier bis zu 33 Grad. Im übrigen Deutschland schwanken die Temperaturen zwischen 25 bis 30 Grad. Zum kalendarischen Sommeranfang am Dienstag ziehen von Nordwesten her einige Wolken auf. Im Nordwesten bilden sich örtlich am Morgen, über den Mittelgebirgen und Alpen am Nachmittag vereinzelt Gewitter. Der Tag bleibt mit 27 bis 33 Grad und viel Sonne aber sommerlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%