Transportmaschine in Amman einsatzbereit
IKRK richtet Luftbrücke nach Bam ein

Ab Montag soll es von Amman nach Bam eine Luftbrücke geben. Auf diese Weise sollen Hilfsgüter in die zerstörte Stadt gebracht werden.

HB BERLIN. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat für Montag eine Luftbrücke von der jordanischen Hauptstadt Amman in das Erdbebengebiet in Iran angekündigt. Man habe eine Iljuschin-Transportmaschine gemietet, die von Amman aus chirurgische Geräte, Decken, Matratzen und Zelte nach Bam bringen solle, sagte ein Sprecher des IKRK.

35 Tonnen Hilfsgüter seien bereits eingeladen worden. Hilfsflüge nach Bam wurden außerdem von der iranischen Stadt Kermanschah aus gestartet. Dort befindet sich ein Hilfsdepot des IKRK, aus dem eigentlich Kriegsopfer in Irak versorgt werden sollten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%