Verheerende Flammen nach Hitzewelle
Waldbrände fordern 21 Verletzte

Wegen der extrem heißen Witterung und der Dürre wüten die Waldbrände in Portugal weiter. Bislang wurden mindestens 21 Menschen verletzt.

HB LISSABON/MADRID. Bei den verheerenden Waldbränden in Portugal sind bislang mindestens 21 Menschen verletzt worden. Im Bezirk Leiria im Zentrum des Landes erlitt ein 70-Jähriger nach Presseberichten vom Samstag Verbrennungen an 80 Prozent der Haut. 16 Bewohner eines Dorfes bei Ourém mussten wegen Rauchvergiftungen behandelt werden, 4 Feuerwehrleute erlitten Verbrennungen. Die Flammen griffen auf Siedlungen über und zerstörten mehr als 20 Wohnhäuser.

Im Kampf gegen die Brände, die große Teile Nord- und Mittelportugalls heimgesucht hatten, erzielten die Löschmannschaften erste Erfolge. Sie brachten am Samstag die meisten der 32 Feuersbrünste unter Kontrolle. Nach Angaben der Feuerwehr waren in Mittelportugal zeitweise nur noch zwei Brandherde aktiv.

Auf Grund der Dürre und Hitzetemperaturen von bis zu 40 Grad herrschte im ganzen Land jedoch weiterhin „extreme Waldbrandgefahr“. Die Behörden riefen für weite Teile Portugals die höchste Alarmstufe aus. Bei den Löscharbeiten waren 3000 Feuerwehrleute und Hunderte von Soldaten im Einsatz. Innenminister António Costa rief die Firmenchefs des Landes auf, den Angehörigen der freiwilligen Feuerwehr frei zu geben, damit sie beim Kampf gegen die Waldbrände helfen konnten.

Im benachbarten Spanien kämpften die Löschmannschaften vor allem mit einem großen Waldbrand in der Provinz León im Norden des Landes. Die Flammen vernichteten nach inoffiziellen Schätzungen 2000 Hektar Wald- und Buschland. Das Feuer drohte zeitweise auf den Naturpark „Las Médulas“ überzugreifen, der zum Weltkulturerbe gehört. In dieser Gegend hatten im Altertum die Römer Metalle im Tagebau gewonnen und nach Gold geschürft. Der Vormarsch der Flammen auf den Park konnte gestoppt werden.

Über Spanien und PORTUGAL zog eine Heißluftfront aus Afrika hinweg. In mehreren Städten im Süden der Iberischen Halbinsel wurden Temperaturen von 40 Grad gemessen. Am Sonntag sollten die Temperaturen noch weiter auf Werte bis zu 44 Grad steigen. In Spanien gaben die Behörden Hitzewarnungen für weite Teile des Landes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%