Wegen des akuten Priestermangels
Kardinal: Vatikan könnte Zölibat überdenken

dpa ROM. Wegen des akuten Priestermangels könnte der Vatikan demnächst eine Lockerung des Zölibats anstreben. Der neue Präfekt der Kleruskongregation, der brasilianische Kardinal Claudio Hummes, betonte jetzt in einem Interview, die Ehelosigkeit der Priester sei kein Dogma, sondern eine disziplinarische Norm.

„Die Kirche ist nicht unbeweglich“, sagte Hummes der renommierten brasilianischen Zeitung „Estado de São Paolo“. Schließlich seien sogar einige Apostel verheiratet gewesen: „Die Kirche kann das Thema noch einmal überdenken“, erklärte der Kardinal, der als enger Vertrauter Benedikts XVI. gilt. „Die Kirche bewegt sich“, titelte die Turiner Zeitung „La Stampa“ am Montag.

Erst Mitte November hatte der Heilige Stuhl bei einem Treffen des Papstes mit der Spitze der römischen Kurie über das strittige Thema beraten. Allerdings machte der Vatikan anschließend deutlich, dass eine rasche Wende nicht zu erwarten ist. Die Diskussionen hatte vor allem der Fall des exkommunizierten afrikanischen Erzbischofs Emmanuel Milingo ausgelöst. Der 76-Jährige hatte bereits vor Jahren in einer Massenzeremonie der Moon-Sekte geheiratet. Kürzlich weihte er in den USA verheiratete Männer zu Bischöfen und heizte damit die Debatte erneut an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%