Wetter
Weiße Weihnachtstage unwahrscheinlich

Eine Woche vor dem Fest stehen die Chancen auf weiße Weihnachten nicht gut. Prognosen seien zwar noch "Kaffeesatzleserei", sagte Ansgar Engel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach, "die Tendenz sieht aber nicht danach aus." Ein wenig Hoffnung bleibt Schnee-Liebhabern aber noch.

HB OFFENBACH. Eine verlässliche Vorhersage für die gesamten Feiertage sei frühestens Mitte der Woche möglich, sagte Wetter-Experte Engel. Die derzeit herrschende stabile Hochdrucklage ohne Niederschläge halte wohl bis zum Wochenende an. Danach gewinne, wie es aussehe, eine mildere Südwestströmung die Oberhand. Wenn es dann Niederschlag gebe, komme der eher als Regen vom Himmel. Nach derzeitigem Kenntnisstand könne man sagen: "Dort, wo jetzt ein paar Zentimeter Schnee liegen, bestehen gute Chancen, dass an Weihnachten noch ein bisschen davon übrig ist, aber neuen Schnee wird es wohl nicht geben."

Der Klimawandel lässt weiße Weihnachten in Deutschland ohnehin immer seltener werden. "Durch die Klimaerwärmung wird es von Jahr zu Jahr weniger wahrscheinlich, dass es in Lagen unter 400 Metern an einem der Weihnachtsfeiertage schneit", hatte DWD-Sprecher Gerhard Lux bereits vergangene Woche gesagt. "In Frankfurt zum Beispiel lag die Wahrscheinlichkeit für weiße Weihnachten im Schnitt der letzten 50 Jahre bei rund 20 Prozent. In den nächsten 50 Jahren liegt sie eher bei zehn Prozent."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%