Zwei Verdächtige in Haft
Millionärssohn wurde tatsächlich ermordet

Der in Frankfurt vermisste Millionärssohn Andreas Sascha Grimm ist ermordet worden. Unter dringendem Mordverdacht stehen ein 22 Jahre alter Kokainhändler aus Frankfurt und dessen 16 Jahre ältere Freundin. Sie befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

HB FRANKFURT/MAIN. Die Leiche des seit dem 15. Oktober vermissten, 25 Jahre alten Sohnes einer Fabrikantenfamilie aus dem mainfränkischen Miltenberg wurde bislang nicht gefunden. Es seien aber an verschiedenen Tatwerkzeugen Blutspuren entdeckt worden, die nach einem Gen-Test eindeutig von Grimm stammten.

Die Polizei geht sicher von einem Gewaltverbrechen aus. Der 22-Jährige gilt den Ermittlern als aktive und zentrale Figur bei der Ermordung des Wirtschaftsstudenten. Zunächst habe der bereits seit dem 20. Oktober inhaftierte Mann andere Personen beschuldigt, Grimm erschossen zu haben. Später räumte er ein, an der Beseitigung der Leiche beteiligt gewesen zu sein und schickte die Polizei zur Suche...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%