Zweites Kind im Anmarsch
Familienministerin Schwesig dankt für Glückwünsche

Mutterschutz, keine Elternzeit: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig erwartet im März das zweite Kind und wird naturgemäß eine Zeit im Kabinett fehlen. Die Elternzeit nimmt allerdings ihr Mann.

SchwerinBundesfamilienministerin Manuela Schwesig (41) hat sich einen Tag nach Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft für die vielen Gratulationen bedankt. „Allen vielen Dank für die Glückwünsche :-)“, twitterte die in Schwerin lebende Ministerin am Dienstag und schickte auch gleich den Link mit zu einem Beitrag der „Schweriner Volkszeitung“.

Das Blatt hatte in seiner Dienstagsausgabe berichtet, dass die Ministerin schwanger ist und voraussichtlich im März ihr zweites Kind erwartet. Sie wolle gleich nach der Mutterschutz-Zeit wieder an ihren Arbeitsplatz im Berliner Ministerium zurückkehren. „Ich habe die Elternzeit bei Julian genommen. Mein Mann nimmt die Elternzeit jetzt“, wird Schwesig zitiert, die bereits einen achtjährigen Sohn hat.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%