75. Geburtstag von Manfred Krug
Vom Defa-Star zum Tatort-Kommissar

Erfolgreich in Ost und West: In den 70er Jahren war Manfred Krug der Publikumsliebling der DDR, in Deutschland machte er als „Liebling Kreuzberg“ Karriere. Zu seinem Geburtstag veröffentlicht er nun einen Bildband.

BerlinDer gelernte Stahlschmelzer Manfred Krug ist nach eigenem Bekunden „als Schauspieler auf die Welt gekommen“, der schon in frühen Jahren Hollywoods Star-Cowboy Gary Cooper verehrte. Denn der „hat nie etwas anderes gespielt als sich selbst, und das ist die Hohe Schule“, wie Krug in seinen Jugenderinnerungen „Mein schönes Leben“ (Econ) schrieb. An diesem Mittwoch, 8. Februar, wird der 1937 in Duisburg geborene Ost-West-Schauspieler, der als Junge mit seinem Vater 1949 in die gerade entstehende DDR übersiedelte und 1977 nach seinem Protest gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns wieder in den Westen ging, 75 Jahre alt.

Aus diesem Anlass blickt er...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%