Premium Auktionen bei Christie’s und Sotheby’s In London ist deutsche Kunst begehrt

Starke Preise für Richter, Baselitz, Tillmans und Uecker prägen die Abendauktionen von Christie’s, Sotheby’s und Bonhams. So schön das Ergebnis auch ist, so stimmt es doch bedenklich für den deutschen Handel.
  • Stephanie Dieckvoss
Das Bild von 1965 aus der „Helden“-Serie wurde für 7,5 Millionen Pfund versteigert. Quelle: Sotheby's London
„Mit roter Fahne“ von Georg Baselitz

Das Bild von 1965 aus der „Helden“-Serie wurde für 7,5 Millionen Pfund versteigert.

(Foto: Sotheby's London)

LondonWenn man bei den Auktionen für zeitgenössische Kunst in London einen Trend entdecken möchte, fällt einem vor allem auf: das Angebot und auch das weltweite Interesse an deutscher Malerei der 1960er- bis 1980er-Jahre.

Christie’s bot in seiner Abendauktion bei 59 Losen 13 Arbeiten deutscher Künstler an, während Sotheby’s bei 61 Losen 16 Arbeiten von Deutschen offerierte, die 35 Prozent des Gesamterlöses der Auktion, 48,1 Millionen Pfund, einspielten – ein starker Marktanteil bei beiden Häusern.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%