Berlin kommt bezüglich Kunst dieses Jahr ganz groß raus
Im Schatten des Riesen

Das Berliner Kunstjahr 2004 bringt hochkarätige Ausstellungen. Im Mittelpunkt stehen 200 Werke des Museum of Modern Art in New York, die ab kommender Woche zu betrachten sind.

Der Werbeslogan ist simpel: „Das MoMA ist der Star!“ Mit ihm buhlen seit Wochen die Staatlichen Museen zu Berlin um die öffentliche Aufmerksamkeit – und mit New Yorker Hochhausmotiven, der Farbe Lila, knalligen Sprüchen. Werbung für eine Warenhauskette? PR-Trick eines Autoherstellers?

Mitnichten. Es geht zwar auch um Kommerz, in erster Linie aber um Kultur. Für sieben Monate machen 200 Meisterwerke aus dem Museum of Modern Art in New York Zwischenstation in der Neuen Nationalgalerie. Schlüsselwerke der Kunst des 20. Jahrhunderts von Cézanne und van Gogh über Dalí und Picasso bis zu Warhol, Lichtenstein und Gerhard Richter.

Das Stammhaus des MoMA in Manhattan wird saniert, und so darf Berlin diesen Stargast auf Zeit begrüßen. Weil die Gesamtkosten der Ausstellung sich auf rund 10 Millionen Euro belaufen, muss sie, um einigermaßen kostendeckend abzuschließen, alle Besucherrekorde brechen. Kein Wunder also, dass die Werbeoffensive rollt. Zur großen MoMa-Schau gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Konzerten, Vorträgen, Kino- und Theatervorführungen.

Dabei ist die Schau, die am kommenden Wochenende eröffnet und bis Ende September zu sehen sein wird, nur einer von vielen Höhepunkten im Berliner Kunstjahr 2004. Alle Skeptiker, die in den vergangenen Monaten in der Hauptstadt bereits die große Langeweile verspürt haben wollen, sind verstummt. Es wirkt fast so, als hätte Berlin im vergangenen Jahr bewusst mit seinen Kräften gegeizt, um in diesem Jahr in die Vollen zu gehen.

Seite 1:

Im Schatten des Riesen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%