Kultur + Kunstmarkt
Flimm leitet die Salzburger Festspiele

Zur Saison 2007 übernimmt der deutsche Theatermacher Jürgen Flimm (63) die Leitung der Salzburger Festspiele. Er übernimmt das Amt im Oktober 2006.

HB SALZBURG. Flimms Vertrag läuft bis Ende September 2011. Die Entscheidung des Kuratoriums der Festspiele für Flimm am Montagnachmittag sei einstimmig gefallen, gab das Festspielbüro in Salzburg bekannt. Das Kuratorium bestellte auf Wunsch Flimms den Geschäftsführer der Wiener Philharmoniker Peter Schmidl zum Konzertdirektor.

Flimm galt schon lange als Favorit im Tauziehen um die Nachfolge Peter Ruzickas, der das Festival nach Ende der Saison 2006 vertragsgemäß verlässt. In einem schriftlichen Konzept kündigte Flimm an, jedes Jahr ein Schwerpunktthema setzen zu wollen, das in den drei Sparten Oper, Schauspiel und Konzert aufgegriffen werden soll.

Flimm will das Werk Wolfgang Amadeus Mozarts weiterhin im Zentrum des Salzburger Opernprogramms stehen lassen, doch soll dessen Wirken „in konzentrischen Kreisen erkundet“ werden. Dazu soll die Tradition, an die Mozart anknüpfte, ebenso beleuchtet werden wie sein Wirken in die Gegenwart. Neuerungen im Opernprogramm will Flimm mit Werken des slawischen, französischen, italienischen und britischen Repertoires vorstellen, die bisher in Salzburg noch nicht gezeigt wurden.

Der künftige Intendant sieht in den Festspielen auch eine Art „Messe, die das Neueste und Beste präsentieren“ und die ganz aktuellen Entwicklungen berücksichtigen müsse. Neben den etablierten Sparten will er eine Öffnung zu anderen Geres und Präsentationsformen schaffen und etwa Jazzkonzerte und Crossover-Projekte nach Salzburg bringen.

Seite 1:

Flimm leitet die Salzburger Festspiele

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%