Premium Galerist Johann König „Sammlern und Käufern rein ideelles Interesse zu unterstellen, wäre Quatsch“

Johann Königs Galerie zählt zu den führenden in Deutschland. Der Unternehmer versteht Künstler so gut wie Sammler. Mit dem Handelsblatt sprach er über das schwierige Thema Geld, Exzesse seiner Branche und sein extrem eingeschränktes Augenlicht.
„Es geht hauptsächlich um Vertrauen.“ Quelle: Gene Glover für Handelsblatt
Johann König

„Es geht hauptsächlich um Vertrauen.“

(Foto: Gene Glover für Handelsblatt)

Seine Stammkünstlerinnen und -künstler stellen weltweit aus und sind in berühmten Sammlungen vertreten. Als junger Galerist konnte sich Johann König schneller etablieren als andere. Diese Fortüne hat ihn beflügelt, ein außergewöhnliches Bauwerk zu pachten. Seit fünf Jahren agiert die umtriebige König Galerie aus dem Gemeindezentrum St. Agnes heraus, einem Ensemble aus Ex-Kirche und Annexbauten für Kreative und Gastronomie im Brutalismusstil – 1964 entworfen von Werner Düttmann.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Galerist Johann König - „Sammlern und Käufern rein ideelles Interesse zu unterstellen, wäre Quatsch“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%