Kultur + Kunstmarkt
„King Arthur“: Ritter der Tafelrunde als Fremdenlegionäre

Wir schreiben das 6. Jahrhundert. Das Leben ist rau - und die Männer sind es auch. Samartische Krieger unter Führung Arthurs (Clive Owen) mussten sich verpflichten, jahrelang für Rom zu kämpfen. Ein letzter Auftrag führt sie in den Norden Britanniens. Dort wird eine römische Adelsfamilie von den Sachsen (Stellan Skarsgard, Til Schweiger) bedroht.

dpa HAMBURG. Wir schreiben das 6. Jahrhundert. Das Leben ist rau - und die Männer sind es auch. Samartische Krieger unter Führung Arthurs (Clive Owen) mussten sich verpflichten, jahrelang für Rom zu kämpfen. Ein letzter Auftrag führt sie in den Norden Britanniens. Dort wird eine römische Adelsfamilie von den Sachsen (Stellan Skarsgard, Til Schweiger) bedroht.

So interpretieren Regisseur Antoine Fuqua („Tränen der Sonne“) und Hit-Produzent Jerry Bruckheimer („Fluch der Karibik“) die Sage um König Arthur und seine Ritter der Tafelrunde. Die hilflose Adlige Guinevere (gespielt von Shootingstar Keira Knightley) verwandeln sie in eine blau bemalte Amazone vom Volk der Pikten. Im Vordergrund stehen nicht Verhaltensideale und Werte, sondern martialische Kampfszenen.

(King Arthur, USA/Irland 2003, 125 Min., FSK ab zwölf J., von Antoine Fuqua, mit Clive Owen, Keira Knightley, Stellan Skarsgard, Til Schweiger)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%