Klassische Moderne
Die Reviere der Trüffelschweine

Die Versteigerer Hauswedell & Nolte in Hamburg, Lempertz in Köln, Ketterer sowie Karl & Faber in München, laden derzeit zur Vorbesichtigung ein. Da gibt es etliche Entdeckungen zu machen: bei Künstlern des Impressionismus, des Expressionismus und bei Zeitgenossen.
  • 0

DÜSSELDORF. In den nächsten Tagen und Wochen versteigern die wichtigen deutschen Auktionshäuser meist in mehrtägigen Serien, was sie an Kunst der Avantgarde und an Kunst nach 1945 zusammentragen konnten. Die Kataloge sind nicht so ausgedünnt wie bei Christie's und Sotheby's. Freilich ist auch das Preisniveau ein anderes. Denn in Deutschland geht das meiste im fünf- und sechsstelligen Bereich weg. Das einzige Bild mit einer Schätzung über 1 Mio. Euro bietet die Villa Grisebach an. Max Beckmanns heitere Küstenlandschaft bei Marseille soll am 27. November zwischen 1,4 und 1,8 Mio. Euro einspielen. Siehe auch "Bismarckbilder für die Elite".

Schlüsselwerke deutscher Expressionisten

Bedeutender als bei der zeitgenössischen Kunst ist hierzulande das Angebot an deutschen Impressionisten und Expressionisten. Otto Mueller malte um 1911, nachdem er die Brücke-Maler kennen gelernt hat, ein dunkelhäutiges, stehendes "Artistenpaar", das sich im Arm hält. Ketterers aktuelle Schätzung von 600 000 bis 800 000 Euro geht von dem 2001 bei Ketterer realisierten Preis von 1,2 Mio. DM aus. Dieser Hinweis auf den früheren Verkauf verschweigt der Katalog. Von Ernst Ludwig Kirchner sind eben bedeutende Werke auf Papier auf dem Markt. Hauswedell & Nolte kann eine bereits 1984 gehandelte Farbkreidezeichnung anbieten, die grandios wie ein Bild wirkt. Die "Anprobe" fokussiert die stillstehende Dame im roten Kleid und einen um sie schwirrenden weiblichen Akt. Kirchner liebte die Kombination von nackten mit angezogenen Gästen in seinem Atelier. Geschätzt ist das Pastell aus dem wichtigen Jahr 1910 auf 80 000 Euro. Die gut erhaltene, vollständige 5. Jahresmappe der Brücke fokussiert Kirchner. Sie ist mit 80 000 bis 120 000 bei Ketterer bewusst tief angesetzt. So viel kann der darin enthaltene, sehr begehrte Kirchner-Holzschnitt "Tänzerin mit gehobenem Rock" schon allein kosten.

Conrad Felixmüllers expressiv aufgeladenes Spätsommerbild "Klotzsche" hat Henrik Hanstein von Lempertz jetzt in der Schätzung korrigiert. Genau vor einem Jahr war das Liebespaar vor der aus dem Lot geratenen Dresdener Kirche zurückgegangen. Auch dieser Hinweis taucht im Katalog nicht auf. Jetzt soll es für 150 000 bis 170 000 Euro einen Käufer finden.

Seite 1:

Die Reviere der Trüffelschweine

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Klassische Moderne: Die Reviere der Trüffelschweine"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%