Künstlertreffen
Comic-Salon lädt ein nach Erlangen

Eines der größten Comic-Festivals Europas startet kommenden Donnerstag in Erlangen. Der Schwerpunkt des Events liegt auf der deutschsprachigen Comic- und Manga-Szene.

HB ERLANGEN. Mehr als 300 Comic-Künstler aus aller Welt werden zum 12. Internationalen Comic-Salon vom 15. bis 18. Juni in Erlangen erwartet. Stars sind der Franzose Jacques Tardi, der für sein Lebenswerk mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet wird, Ralf König aus Deutschland sowie der Japaner Gosho Aoyama, einer der weltweit erfolgreichsten Manga-Zeichner.

Das Comic-Festival, eines der größten in Europa, umfasst Ausstellungen, eine Messe, ein Filmfest, Lesungen, Theater und Diskussionen. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 20 000 Besuchern. Inhaltlicher Schwerpunkt werde die deutschsprachige Szene sein, kündigte Festivalleiter Bodo Birk vom Erlanger Kulturamt am Freitag an. Einzelausstellungen sind den renommierten Comic-Künstlern Isabel Kreitz, Ulf K., Uli Oesterle, Flix sowie Thomas von Kummant gewidmet. Deutsche Nachwuchszeichner werden in der Sonderschau „Kleiner als das Leben“ vorgestellt.

» 

Der Comic-Salon im Internet

Die Ausstellung „Manga made in Germany“ vereinigt junge deutsche Manga-Zeichnerinnen wie Ying Zhou-Cheng, DuO, Anika Hage, Judith Park und Gina Wetzel. Die Städtische Galerie stellt in einer großen Schau den italienischen Zeichner, Grafiker und Buchillustrator Lorenzo Mattotti vor, einen der Stars der internationalen Comic-Szene. Im Zentrum des Festivals steht die Comic-Messe. Rund 150 Aussteller - Verlage, Agenturen, Handel, Künstlergruppen und Hochschulen - präsentieren ihr Programm. Raritäten und Antiquarisches können auf einer Comic-Börse am 17. Juni erworben werden. Das Filmfest präsentiert abendfüllende Comic-Verfilmungen ebenso wie unterschiedliche Formen des Animationsfilms.

Komplettiert wird das Festival mit zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden, einem „Jungen Forum“ und einem deutsch- französischen Zeichner-Seminar. Der Etat des Comic-Salons liegt nach Birks Angaben bei rund 400 000 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%