Malewitsch-Gemälde „Schwarzes Rechteck, rotes Quadrat“
Die 50-Millionen-Fälschung

PremiumKasimir Malewitschs Gemälde „Schwarzes Rechteck, rotes Quadrat“ galt über Jahrzehnte als kostbares Meisterwerk. Zuletzt war es in Museen in Ludwigshafen und Düsseldorf zu bestaunen. Jetzt stellt sich heraus: Es ist nicht echt.

DüsseldorfMit einer Gotteslästerung erschütterte Kasimir Malewitsch (geboren 1878 in Kiew, gestorben 1935 in Leningrad) die Kunstwelt. 1915 hängte der Maler und leidenschaftliche Kommunist in Petrograd in einer aufsehenerregenden Ausstellung sein Gemälde „Schwarzes Quadrat“ hoch oben in eine Zimmerecke, in Bayern würde man sagen in den Herrgottswinkel. Nicht nur, dass die Absage an die Gegenständlichkeit und die Verwendung der rein geometrischen Form für Publikum und Kritik schockierend gewöhnungsbedürftig waren. Der Betrachter sieht nichts als eine schwarze Fläche über weißem Grund. Dass das „Schwarze Quadrat“ den Platz einer Ikone einnahm, wurde als Attacke auf das zaristisch-akademische System verstanden.

Es ging dem...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%