Miss-Wahlen
Karlsruher Studentin zur Miss Germany gewählt

Die Studentin Doris Schmidts aus Karlsruhe ist "Miss Germany 2009". Die 20-Jährige setzte sich bei der Wahl in der Nacht zum Sonntag im Europa-Park im baden-württembergischen Rust gegen 22 Konkurrentinnen aus ganz Deutschland durch.

HB RUST. "Ich werde Deutschland mit Charme und Fleiß vertreten", sagte sie. "Ich bin überglücklich, dass ich die Wahl gewonnen habe." Für die auf ein Jahr begrenzte Tätigkeit als Schönheitskönigin werde sie ihr Studium unterbrechen. Schmidts studiert seit vier Monaten im ersten Semester Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Unternehmensführung.

Die junge Frau mit braunen Augen und braunen Haaren hatte sich im vergangenen Jahr den Titel "Miss Baden-Württemberg" geholt. Für ihren Sieg bei der Wahl zur "Miss Germany" erhielt sie nun neben der Krone unter anderem für ein Jahr einen Kleinwagen sowie Reisen nach Puerto Rico, Paris und auf die Nordseeinsel Borkum.

Die 23 Finalistinnen im Alter zwischen 17 und 27 Jahren hatten sich zunächst in Hot Pants, später im Abendkleid sowie im Badeanzug präsentiert. Vize-Königin wurde die Studentin Maria Ishutova (20) aus Düsseldorf, Drittplatzierte die 25 Jahre alte Gästebetreuerin Kristiana Rohder aus München.

Gewählt wurden die Schönheitsköniginnen von einer Prominenten-Jury. Ihr gehörten unter anderem die Musiker Marc Terenzi und Ross Antony, Box-Weltmeisterin Regina Halmich, Schauspieler Christian Wolff ("Forsthaus Falkenau"), Schönheitschirurg Werner Mang sowie Leichtathletik-Olympiasiegerin Heike Drechsler an.

Das Interesse an dem Schönheitswettbewerb war in diesem Jahr so groß wie nie zuvor, sagte Organisator Horst Klemmer. Um eine Startnummer bewarben sich mehr als 7500 junge Frauen aus ganz Deutschland. Dies seien 1500 Frauen mehr als vor einem Jahr. Seit dem Beginn der Wahlen zur "Miss Germany" vor 82 Jahren habe es noch nie einen so starken Zuspruch gegeben. Die Wahl zur "Miss Germany" wird seit 1927 veranstaltet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%