Monumenta
Spiele mit farbigem Licht

Daniel Buren ist der Altmeister einer sinnenfrohen Konzeptkunst. Das zeigt der Beitrag des französischen Künstlers zur „Monumenta“. Den Grand Palais verwandelte er in einen Wald aus gläsernen farbigen Scheiben.

Am Kunstmarkt sind die Künstler der „Grande Nation“ zwar schwach präsent. Doch einmal im Jahr wird einer der Arrivierten eingeladen, sechs Wochen lang die monumentale Glaskuppelhalle des Pariser Grand Palais zu bespielen. „Monumenta“ heißt das von der französischen Regierung zur Förderung der französischen bzw. der in Frankreich lebenden Künstler erdachte Event. Abwechselnd kommt ein Franzose und ein Ausländer zum Zuge.

Mit 13.500 Quadratmetern Bodenfläche, 35 Metern Höhe und seiner architektonischen Eigenständigkeit ist der Grand Palais für jeden geladenen Künstler ein hohes Risiko. Der diesjährige Gastkünstler Daniel Buren weist ausdrücklich darauf hin, dass man nirgendwo einem einzigen Künstler derartige Dimensionen zur...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%