Philippe Vergne am MOCA
"Es ist die perfekte Ehe"

Der Direktorenposten am Museum für zeitgenössische Kunst in Los Angeles ist nicht mehr vakant. Vier Monate nach dem Rücktritt von Jeffrey Deitch hat nun Philippe Vergne die Leitung des MOCA übernommen.

New YorkSeit einigen Jahren machte das Museum of Contemporary Art (MOCA) in Los Angeles vor allem durch Unterfinanzierung und den ungeliebten Direktor Jeffrey Deitch von sich Reden. Aber die Berufung von Philippe Vergne auf den Direktorenposten stimmt vorsichtig optimistisch. Deitch trat am 1. September 2013, nach nur drei Jahren im Amt, zurück. Der französischstämmige Vergne, 47, leitete seit 2008 die New Yorker Dia Art Foundation. Sein Vorgänger Michael Govan war ebenfalls nach Los Angeles, und zwar ans größere County Museum of Art (LACMA) berufen worden.

Verbesserte Finanzen

Vergne trifft dabei auf bessere finanzielle Verhältnisse als Deitch. In einem Kraftakt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%