Tatort-Kritik
„Au weia, das tut weh!“

Engagiert aber dennoch gescheitert: Der Ludwigshafener Tatort ist bei der Twitter-Gemeinde gar nicht gut angekommen. Überfrachtete Story, kaum Spannung dafür aber viel Verwirrung. Die Kritik im Netz.

DüsseldorfEine Kriminalbeamtin, die ihrem Burnout zu entfliehen versucht. Ein Täter, der mit einer Depression zu kämpfen hat. Und nebenbei ein Toter und viele tote Pferde. Der gestrige Ludwigshafener Tatort war thematisch gut aufgestellt, doch wirklich gut angekommen ist er nicht.

Auf Twitter hielt sich die Begeisterung der Tatort-Fangemeinde über die Folge „Die Sonne stirbt wie ein Tier“ arg in Grenzen. „Warum werden großartige Filme wie Betty Anne Waters mitten in der Nacht gezeigt? Wohl kaum weil der Tatort besser ist ...“, ätzte ein Nutzer auf dem Kurznachrichtendienst.

Mit seiner Kritik war der Mann nicht alleine. Einem anderen fehlte es...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%