Premium Unternehmer und Kunstsammler Thomas Kaplan Jede Woche ein Bild kaufen

Der Pariser Louvre stellt die Alten Meister des Unternehmers und Multimilliardärs Thomas Kaplan aus: Rembrandts und Vermeers vom Feinsten. Der Werdegang des „Goldgräbers“ könnte auch einem Roman entstammen. Ein Porträt.
Update: 02.03.2017 - 11:18 Uhr
„Minerva“ (l.), Selbstbildnis (r.o.) und „Mädchen mit Brokatkleid“ (r.u.). Quelle: Sue Raya Shaheen
Der Sammler vor seinen Rembrandts

„Minerva“ (l.), Selbstbildnis (r.o.) und „Mädchen mit Brokatkleid“ (r.u.).

(Foto: Sue Raya Shaheen)

Paris„Er war jahrelang mein bester Kunde“, gesteht der Londoner Altmeister-Händler Johnny van Haeften, wenn er die übliche Verschwiegenheit der Branche durchbricht. Der 54-jährige amerikanische Multimilliardär und Goldmagnat Thomas Kaplan stellte in kurzer Zeit die beste Privatsammlung mit Werken von Rembrandt und anderen flämischen und holländischen Malern des „Goldenen Zeitalters“ im 17. Jahrhundert zusammen. „Er interessiert sich für eine Schule, nicht nur für Rembrandt“, präzisiert der Pariser Gemäldehändler Bertrand Gautier (Galerie Talabardon-Gautier), der dem dynamischen Sammler Kaplan vor zwei Jahren ein Rembrandt-Gemälde verkaufte.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%