Was läuft
Filmtipp: "Es bleibt in der Familie"

Kirk Douglas, die Hollywood-Legende, und Michael Douglas, der Hollywood-Star, spielen, was sie auch in Wirklichkeit sind: Vater und Sohn. Im Film heißen sie Mitchell und Alex Gromberg.

Sohn Alex ist erfolgreicher Anwalt in der New Yorker Firma, die Vater Mitchell einst gründete. Die beiden zanken und streiten sich ziemlich. Die Mutter versucht zu vermitteln: es ist Kirk Douglas' erste Frau Diana Douglas. Michael Douglas' Sohn Cameron (aus seiner ersten Ehe) spielt Alex Grombergs (also Michaels) Sohn Asher. Der gesamte Douglas-Clan ist versammelt. Manches, das sie spielen, mag der Wirklichkeit entsprechen, anderes stimmt nicht. Kirk Douglas hatte vor Jahren einen Schlaganfall. Es ist rührend zu sehen, wie ironisch er damit umgeht, in den Szenen, die ihn bei seinem Arzt zeigen.

Rührend auch die Szene, in der er mit seiner Frau (die ja tatsächlich einmal seine Frau war, wenn auch vor einem halben Jahrhundert) tanzt. Sohn Michael brilliert als Anwalt in der Midlife-Krise, der freiwillig in einer Art Volksküche hospitiert und an eine attraktive Frau gerät, mit der er beinahe etwas hat, was seine Ehe mit einer Psychotherapeutin in eine veritable Krise stürzt. Sohn Asher (Cameron) verliebt sich und wandert wegen Drogen-Besitzes ins Gefängnis. Mitchells Frau Evelyn stirbt. Damit sind die Konflikte ausgemessen. Keine besonderen Konflikte, sie lohnen den Film kaum. Es lohnt sich aber zu sehen, wie die Douglas-Familie dieses tragikomische Porträt einer New Yorker Groß-Familie mit Leben erfüllt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%