Wenn Weinfreunde ihren Vorrat einkellern, können sie schmecken, wie ihre Lieblingstropfen runder werden
Auf den Punkt gereift

Fünf Millionen Euro hatte die Krankenschwester aus Bayern bei der Süddeutschen Klassenlotterie gewonnen, als sie im TV bei Günther Jauch bescheiden ankündigte, sie werde einen Einkaufsbummel machen, das Reihenhaus anders einrichten. Und: Sie wünsche sich einen „kleinen Weinkeller“.

Wie die SKL-Gewinnerin träumen laut Allensbach 24 Prozent der gut verdienenden Deutschen von einem wohl sortierten Weinkeller. Eine Marktlücke für Architekten? „Beim Neubau“, sagt nämlich Olaf Müller-Soppart, „sollte der Hauseigentümer gleich darauf achten, dass der Weinkeller an der Nordseite des Hauses installiert wird.“

Der Gründer von Jacques’ Wein-Depot, der die erfolgreiche Kette verkaufte, vermarktet seine Erfahrung und Produkte. Er berät Architekten, aber auch die, die den Weinkeller nachträglich einbauen möchten. Sein „Spezialhaus für Weinkellereinrichtung“ in Düsseldorf funktioniert als Versandhandel.

„Es lohnt nicht, dafür Räume anzumieten“, sagt der distinguierte Herr, der es am Telefon freundlich und doch effektiv schafft, alle Daten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%