"Wetten, dass...?"
Angela Merkel will nicht auf die Couch

Möglicherweise hat sie Wichtigeres zu tun: Angela Merkel hat eine Einladung zur Fernsehshow "Wetten, dass...?" ausgeschlagen. Thomas Gottschalk, der am 3. Dezember seine letzte Sendung präsentiert, gab sie einen Korb.
  • 6

Berlin/MainzBundeskanzlerin Angela Merkel hat Fernsehmoderator Thomas Gottschalk einen Korb gegeben. Einem Bericht der „Bild am Sonntag“ zufolge hätte die CDU-Politikerin bei seiner letzten ZDF-Sendung „Wetten, dass ...?“ am 3. Dezember im baden-württembergischen Friedrichshafen am Bodensee auf der Couch Platz nehmen sollen.

Ein Sprecher des Bundespresseamtes sagte der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag, dass die Kanzlerin die Einladung jedoch nicht angenommen habe. Zu den Gründen machte er keine Angaben.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " "Wetten, dass...?": Angela Merkel will nicht auf die Couch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist sicher nicht die Aufgabe einer Kanzlerin die Popularität von Herrn Gottschalk zu steigern.

  • Finde ich gut.

  • Ich nehme an, die Frau Bundeskanzlerin will sich von Gottschalk nicht "vorführen" lassen.
    Gottschalk hat ja schon ein bisschen einen Ruf eine "Schnorrer" zu sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%