Business Travel
Turbulenzen am Flughafen von Johannesburg

Gestohlenes Gepäck und schlechter Transport: Weniger als einen Monat vor Beginn des Fußball Confederations Cups 2009 läuft es am Flughafen von Johannesburg alles andere als rund.

Vielschichtige Probleme am Flughafen von Johannesburg überschatten in Südafrika die Vorbereitungen auf die Generalprobe für die WM 2010. Weniger als einen Monat vor Beginn des Confed Cups plagen die Leitung des modernisierten OR Tambo International Airport Sorgen um die Sicherung von Gepäckstücken, eine reibungslose Abwicklung der Einreisemodalitäten und den Transport der Reisenden ins 45 km entfernte Stadtzentrum.

400 private Sicherheitskräfte im Einsatz

Airport-Generalmanager Christopher Hlkane forderte von den staatlichen Stellen eine Lösung der Probleme: "Wir haben unsere Aufgaben erledigt. Für die restlichen Fragen sind der Zoll, die Polizei und die Transport-Gesellschaften zuständig."

Zur Senkung der Diebstahl-Quote im Gepäckbereich hat Südafrikas nationale Flughafen-Gesellschaft Acsa inzwischen 400 private Sicherheitskräfte als Verstärkung für die 1 000 eingesetzten Polizisten angeheuert. Eine Personalaufstockung für die Bereiche Zoll und öffentliche Verkehrsmittel ist von den verantwortlichen Behörden ebenfalls schon in Aussicht gestellt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%