Heathrow
Flüge gestrichen, Tausende ohne Gepäck

Auch am Samstag läuft es in Londons Luxusterminal alles andere als rund: Am dritten Tag nach der chaotischen Inbetriebnahme des neuen Terminals am Airport London Heathrow wurden Reisende wieder durch den Ausfall von Flügen der British Airways und lange Wartezeiten verärgert. Der Airline drohen Medienberichten zufolge nun erhebliche Schadenersatzforderungen.

HB LONDON. Zudem seien tausende Koffer noch nicht ausgeliefert worden, die wegen Pannen bei der automatisierten Gepäckabfertigung im Terminal 5 nicht transportiert werden konnten, hieß es am Samstag in britischen Medienberichten.

Wegen ausgefallener Flüge und einer mangelhaften Information von Passagieren über deren Rechte auf Hotelunterbringung und Kompensation kämen auf die Airline erhebliche Schadenersatzforderungen zu, berichtete die „Times“. Auch am Samstag wurden nach Angaben einer Sprecherin von British Airways mehr als 50 von geplanten rund 350 Flügen über Terminal 5 gestrichen, das bei seiner Einweihung durch die britische Königin vor zwei Wochen noch als hochmodern und effektiv gepriesen worden war.

Es werde „mit Nachdruck“ an der Behebung der Probleme gearbeitet, hieß es. Dennoch müssten Reisende auch am Sonntag noch mit dem Ausfall von Linienflügen rechnen. Seit der missglückten Inbetriebnahme des umgerechnet mehr als fünf Milliarden Euro teuren Terminals am Donnerstag sah sich British Airways gezwungen, insgesamt mehr als 100 Flüge abzusagen. Davon waren tausende Reisende betroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%