Kongressmetropole
Der mit dem Bär boxt

Typisch deutsch: Während Berlin in aller Welt einen hervorragenden Ruf genießt als aufregende, interessante und dynamische Stadt, zeichnet man hier zu Lande ein eher tristes Bild. Statt Aufbruchstimmung und Ideenreichtum zu bejubeln, wird allenthalben über schlechte Geschäfte gejammert.

BERLIN. homas Klippstein aber hat keine Lust aufs Klagen: „Das Schöne ist, dass sich Berlin immer weiter entwickelt: von innen nach außen“, sagt der Chef des Adlon. Das Hotel am Pariser Platz ist gerade von der noblen Gruppe der Leading Hotels of the World als bestes Hotel in Europa ausgezeichnet worden.

„Man muss anerkennen, was Berlin in 15 Jahren Großartiges geleistet hat, um die Stadt auf dem Weltmarkt zu behaupten. Daran müssen wir weiter arbeiten“, lautet Klippsteins Credo. Natürlich sehen er und seine Kollegen aus der Top-Hotellerie die Notwendigkeit, „dass wir international mehr Anerkennung bekommen“.

Ein Instrument zu mehr Berliner Weltläufigkeit heißt Kongressmarketing. Mit Erfolg: National wie international nimmt die Hauptstadt als Gastgeberin von Tagungen, Kongressen und Incentives inzwischen einen Spitzenplatz ein. Im weltweiten Vergleich gelten Tagungsplanern derzeit nur Barcelona, Wien und Singapur als noch attraktiver.

Allein im ersten Halbjahr 2005 bescherte der Kongressboom der Hauptstadt eine spürbare Steigerung bei Übernachtungen und Tagungsgästen – auch aus dem Ausland. Beinahe täglich wächst die Stadt um international konkurrenzfähige (Kongress-)Hotels, locken rund 1 500 verschiedene (Kultur-)Veranstaltungen täglich zum besonderen Erlebnis. Auch die Flugverbindungen in die bisher abseits der Verkehrsströme liegende Hauptstadt werden langsam besser.

Eine der Berliner Stärken ist die rasante Zunahme attraktiver Veranstaltungskapazitäten und spannender Locations – von ehemaligen E-Werk über den immer noch aktiven Atomschutzbunker bis hin zum betriebsbereiten U-Bahntunnel.

Seite 1:

Der mit dem Bär boxt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%