Starts abgesagt
Gewitter behindern Flugverkehr in Frankfurt

Heftiger Regen und Gewitter haben am Donnerstagmorgen den Luftverkehr am Flughafen Frankfurt erheblich beeinträchtigt. Auch die Bahn hat mit widrigen Witterungsbedingungen zu kämpfen: In Frankfurt-Höchst schlug ein Blitz in ein Stellwerk ein.

HB FRANKFURT. 23 Starts und fünf Landungen mussten gestrichen werden, teilte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport mit. Kurzzeitig waren wegen des starken Regens keine Landungen möglich. Hinzu kamen zahlreiche Verspätungen bei Starts wie Landungen zwischen 20 Minuten und einer Stunde. Außerdem mussten 23 Flüge auf andere Flughäfen umgeleitet werden. Passagiere, deren innerdeutsche Flüge annulliert werden mussten, wurden auf die Schiene verwiesen.

Der Blitzeinschlag in das Stellwerk sorgte am Donnerstagmorgen im Berufsverkehr zu Verspätungen. Kurz nach 7 Uhr habe es in Folge des Blitzeinschlags mehrere Kurzschlüsse gegeben, sagte ein Bahnsprecher. Der Verkehr sei zwar nicht unterbrochen gewesen. Der Regionalexpress aus Limburg und die S-Bahnen Oberroden-Wiesbaden (S1) sowie Dietzenbach-Niedernhausen (S2) seien aber etwa zehn Minuten verspätet gefahren. Im Norden und in der Mitte Hessens habe der kräftige Regen ebenfalls zu Verspätungen im Bahnverkehr geführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%