Weltrekord im Fitness
Unternehmerin Sophia Thiel hüpft ihren Stress weg

Weltrekord geschafft, doch das größte Gruppen-Workout der Welt war für Fitness-Queen Sophia Thiel stressiger als gedacht. Die Unternehmerin muss Fans bedienen, ihr Geschäft voranbringen und fiese Kritik abfangen.
  • 0

FrankfurtWas ist das Kennzeichen einer aufstrebenden Unternehmerin? Wenig Zeit. So geht es Fitness-Superstar Sophia Thiel, die mit 22 Jahren bereits die Vorzeige-Frau der Fitness-Szene in Deutschland geworden ist. Groß geworden durch eigene, spektakuläre Abnehm-Erfolge sowie Bilder und Videos auf den sozialen Netzwerken, muss sie nun ihre Prominenz und ihre zahlreichen Aktivitäten managen.

Das war auch in Frankfurt auf dem ersten World Fitness Day so. Wo Sophia Thiel auftauchte, wurde sie sogleich von Fans umringt, die eine Umarmung oder ein Selfie haben wollten. Das war selbst im exklusiven Vip-Bereich der Commerzbank-Arena so. Zum Selbstverständnis der Fitness-Queen gehört es, auf alle diese Bitten einzugehen, mit einem Lächeln und ein paar netten Worten.

Der Zeitaufwand dafür ist jedoch so groß geworden, dass sie sich immer stärker abschirmen lässt und das Bad in der Menge vermeidet. Bei ihrem Weltrekord, dem bisher größten Gruppen-Workout, trat sie zum Beispiel um Punkt 18 Uhr auf die Bühne, spulte ihr Programm mit Nonstop-Anweisungen ab, verschwand dann aber auch schnell wieder.

Die Kommunikation mit den Fans läuft dann etwas distanzierter auf Instagram: „Ich kann nicht genug DANKE sagen an: das beste WFD-Team die coolste Bühnencrew und natürlich an alle die mitgemacht haben!“, schrieb sie da unter eine Serie von Bildern. „Ich werde diesen Tag niemals vergessen und ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr beim @worldfitnessday“.

20.400 Personen verteilten im Netz dafür ein Herz. Mehr als 130 Fans kommentierten das meistens euphorisch, einige sparten jedoch nicht mit Kritik: Weshalb sie sich so rar gemacht habe? Und auch Kritik an ihrer Figur taucht hin und wieder erneut auf. Das ist eine Diskussion, mit der Sophia Thiel in den letzten Wochen sehr offen umgegangen ist.

Am 5. Juli hatte sie geschrieben: „Klar wird man vor allem als öffentliche Person immer damit konfrontiert werden - du bist zu dick, zu dünn, zu muskulös, zu wenig Muskeln etc. Aber wozu das Ganze?“ Sie wisse, dass sie durch ihren Werdegang eine „Fitness-Vorbild-Rolle“ eingenommen habe. Die Folge sei: der Druck, „ja nichts falsches zu sagen/tun' bzw 'perfekt zu wirken“ steige enorm. Darüber öffentlich zu reden, ist auch eine Form der Stressbewältigung.


Kommentare zu " Weltrekord im Fitness: Unternehmerin Sophia Thiel hüpft ihren Stress weg"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%