Schauspielerin Karoline Herfurth
„Ich will kein Sponsoring-Paket werden“

PremiumDie spießige Referendarin aus „Fack ju Göhte“ im Interview über ihren neuen Zweitjob als Regisseurin, arbeitslose Kollegen und die ewige Frage: Wovon hängt es eigentlich ab, ob ein Film zum Kassenschlager wird?

BerlinEs gibt viele Branchen und Berufsbilder, in denen man angesichts der boomenden Wirtschaft derzeit ohne Probleme gut bezahlte Jobs findet. Die Schauspielerei gehört weniger denn je dazu. Der Grund: Produktionen bei Film, Fernsehen oder Theater wurden in den vergangenen Jahren eher abgebaut oder auf Kosteneffizienz getrimmt. Das Gros der deutschen Projekte spielt nicht mal seine Kosten ein. Nur noch Komödien versprechen ein akzeptables Risiko oder gar kommerziellen Erfolg. Die Arbeitsmöglichkeiten für Schauspieler sind entsprechend begrenzt, die Gagen oft mager.

Für Karoline Herfurth gilt das definitiv nicht. Schon als Jugendliche stand die mittlerweile 32-Jährige vor der Kamera, später auch als...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%