2,6 Prozent
Deutschland meldet niedrigstes Defizit seit sechs Jahren

Das deutsche Defizit wird 2006 noch niedriger sein als bislang erwartet. Peer Steinbrück bezifferte es jetzt auf 2,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Der Finanzminister nannte auch den Grund für die erfreuliche Entwicklung.

HB BERLIN. Steinbrück meldete die 2,6 Prozent am Donnerstag an die EU-Kommission in Brüssel. Damit sei klar, dass Deutschland die Defizitgrenze von drei Prozent aus dem Maastricht-Vertrag einhalten werde, erklärte er. „Ursache für diese erfreuliche Entwicklung sind deutlich bessere Steuereinnahmen.“

Im Vergleich zu der Mai-Schätzung erwarte sein Ministerium rund 10,5 Milliarden Euro zusätzlich. Noch Anfang September hatte Steinbrück eine Defizitquote von 2,8 Prozent in Aussicht gestellt. Nach dem Stabilitätspakt sind drei Prozent erlaubt. Steinbrück bezeichnete den Rückgang als Beleg für den Erfolg des finanzpolitischen Konzepts der Bundesregierung.

Angesichts zahlreicher zusätzlicher Ausgabenwünsche im Kabinett und in den Reihen der Koalition warnte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%