500 Millionen Euro in drei Jahren
Deutschland stockt Hilfe für syrische Flüchtlinge auf

Jeder zweite Syrer ist auf der Flucht. Die Nachbarländer haben Millionen Menschen aufgenommen und stoßen an ihre Grenzen. Die Staatengemeinschaft sagt langfristige Finanzhilfe zu. Doch nur wenige Länder werden konkret.
  • 4

BerlinDeutschland hat den Nachbarländern Syriens eine halbe Milliarde Euro für Flüchtlingshilfe in den nächsten drei Jahren zugesagt. Hinzu kommen zusätzliche 140 Millionen für die Aufnahme von Bürgerkriegs-Flüchtlingen im laufenden Jahr. Das gaben Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Entwicklungsminister Gerd Müller bei einer internationalen Flüchtlingskonferenz mit Vertretern von 40 Ländern und Organisationen in Berlin bekannt.

Die Teilnehmer verpflichteten sich insgesamt, Länder wie Jordanien, den Libanon und die Türkei stärker zu unterstützen. Konkrete Zusagen machten aber nur Deutschland und die USA mit zusätzlichen zehn Millionen US-Dollar (7,8 Millionen Euro). „Die Weltgemeinschaft lässt die Flüchtlinge aus Syrien nicht alleine und wir stehen den Ländern fest zur Seite, die den vom Krieg in Syrien Vertriebenen Zuflucht und Schutz anbieten“, sagte Steinmeier.

Verschiedenen Schätzungen zufolge sind seit Beginn des Bürgerkriegs vor drei Jahren zwischen drei und fünf Millionen Syrer aus ihrer Heimat geflüchtet. Die Bevölkerung Jordaniens ist mit mehr als einer Million Flüchtlingen um ein Drittel gewachsen. Die weitaus größere Türkei hat 1,5 Millionen Syrer aufgenommen, Jordanien etwa 650.000.

In einem vierseitigen Papier mit dem Titel „Solidarität mit den Flüchtlingen und ihren Aufnahmeländern“ erklären sich die Konferenzteilnehmer zu langfristiger finanzieller Hilfe bereit. Auch die Unterstützung für die Binnenvertriebenen in Syrien soll ausgeweitet werden. Konkrete Summen werden in der Vereinbarung allerdings nicht genannt.

Syriens Nachbarländer sagen im Gegenzug zu, dass sie mit Hilfe der Geldgeber Bildungsmöglichkeiten und eine medizinische Grundversorgung für die Betroffenen bereitstellen. Betont wird in der Erklärung zudem die Notwendigkeit einer politischen Lösung, um das Blutvergießen in Syrien zu beenden.

Seite 1:

Deutschland stockt Hilfe für syrische Flüchtlinge auf

Seite 2:

Deutschland als „leuchtendes Beispiel“

Kommentare zu " 500 Millionen Euro in drei Jahren: Deutschland stockt Hilfe für syrische Flüchtlinge auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Als Nachbar von Syrien sind wir verpflichtet.... ich kann den Schmarrn nicht mehr hören. Weg mit den Spinnern.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Flüchtlingshilfe
    -----------
    Deutschland gibt 500 Millionen, die USA 7,8 Millionen Euro für die Flüchtlingshilfe. Der Rest der Welt hält sich zurück.
    In der EU nehmen nur 5 Länder Flüchtlinge auf, die EU besteht aber aus 28 Ländern.
    Zahlenmäßig nimmt Deutschland die meisten Flüchtlinge auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%