Abhörskandal
Letzter Ausweg Höhle

Das Handy ist ein perfektes Überwachungsgerät: Immer an, immer dabei. Laut „Washington Post“ verfolgt die NSA Hunderte Millionen Mobiltelefone. Damit lassen sich präzise Profile von Nutzern samt ihrer Kontakte erstellen.

Berlin/WashingtonSchon wieder könnte eine NSA-Enthüllung direkt aus einem Spionage-Thriller stammen: Der US-Geheimdienst kann offenbar den Aufenthaltsort von Handys überall auf der Welt verfolgen. Aus den gespeicherten Langzeit-Daten lassen sich Verhaltensmuster ableiten - und auch Kontakte, wenn die selben Telefone häufiger an einem Ort auftauchen. Und es geht nicht etwa um die punktuelle Überwachung einiger Terrorverdächtiger: Der „Washington Post“ zufolge saugt die NSA so viele Informationen auf wie sie verarbeiten und speichern kann, rund fünf Milliarden Datensätze pro Tag.

Dies wäre eine atemberaubende Dimension - schließlich leben auf der Welt gerade einmal gut sieben Milliarden Menschen und die Zahl der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%