AfD-Co-Chefin Petry
Notfalls auch mit Lucke

Im Juli wählt die AfD eine neue Führungsspitze, der interne Streit ist damit wohl aber nicht beendet. AfD-Chef Bernd Lucke hat eine Kooperation mit Frauke Petry ausgeschlossen – sie erklärt sich nun notfalls dazu bereit.
  • 10

BerlinDie Co-Vorsitzende der AfD, Frauke Petry, würde nach der anstehenden Wahl eines neuen Parteivorstandes notfalls auch wieder mit ihrem Rivalen Bernd Lucke zusammenarbeiten. „Selbstverständlich werde ich für meine Inhalte weiter kämpfen“, sagte Petry am Mittwoch in Berlin. Parteigründer Lucke bildet im Moment noch gemeinsam mit Petry und Konrad Adam das Führungstrio der Partei. Er hatte eine künftige Zusammenarbeit mit Petry ausgeschlossen.

Die Mitglieder der Alternative für Deutschland sollen die neue Führungsspitze auf einem Parteitag am 4. Juli in Essen wählen. Allerdings gibt es immer noch parteiinterne Diskussionen darüber, gemäß welcher Satzung diese Wahl ablaufen soll. Petry, die auch Fraktionsvorsitzende der AfD im sächsischen Landtag ist, will an diesem Donnerstag mit einer AfD-Delegation nach Athen reisen. Themen sind Asyl und die griechische Finanzkrise.

Die AfD wirbt seit ihrer Gründung 2013 für einen Austritt Griechenlands aus der Währungsunion. Da sich aus dem AfD-Vorstand bisher vor allem der Volkswirt Lucke zu finanzpolitischen Fragen geäußert hat, wird die Reise von einigen Beobachtern als Versuch Petrys gewertet, auch auf diesem Gebiet Kompetenz zu demonstrieren.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " AfD-Co-Chefin Petry : Notfalls auch mit Lucke"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Hoffmann,

    Sie schreiben: "Lucke ... wirkt kalt und überdiszipliniert." Wollen Sie jetzt einen Parteichef zum Kuscheln oder einen, der Deutschlands Probleme mit Sachverstand und Kompetenz angeht? Davon hat Lucke unvergleich mehr als Petry. Und wenn Sie wissen wollen, was wirklich hinter Petrys aufgesetzter Freundlichkeit steckt, dann fragen Sie mal die sächsischen AfD-Mitglieder, die sie nach Gutsherrenart unter Mißachtung aller Mitgliederrechte führt. Merkwürdig eigentlich, dass sie in Sachsen keine Doppelspitze anstrebt, wenn das nach ihrer Meinung so vorteilhaft für die Partei ist.

  • Das Problem ist Petry, nicht Lucke!

    Das Bundesschiedsgericht hat das u. a. von Petry und dem Richter Germut Bielitz veranlasste völlig rechtswidrige Weckruf-Verbot gekippt. Wie eine Leserin in der FAZ schrieb, hat dieser Richter schon mal in Sachsen-Anhalt dafür gesorgt, dass ein Landesvorstand mit Petrys Hilfe gegen jedes Recht ohne Wahl durch einen Landesparteitag eingesetzt werden konnte.

    Dazu kommen noch die vermutlich manipulierten Delegiertenwahlen in Nordrhein-Westfalen, die Petry mit geleitet hat, und wegen denen der Delegiertenparteitag nicht stattfinden konnte.

    Dazu kommen noch Prozesse gegen sie wegen vermutlichem Wahlbetrugs in Sachsen und Ermittlungen wegen Insolvenzverschleppung und anderer finanzieller Probleme.

    Dazu kommt noch, dass sie (und nicht Lucke) nach der „Erfurter Resolution“ gegen Lucke vorgegangen ist und die Spaltung damit begonnen hat.

    Dazu kommt noch, dass bereits „Weckruf“-Mitglieder aus der Partei ausgeschlossen worden sind, das versteht sie unter „Integration“. Lucke hat ihr immer wieder Gespräche angeboten, die sie abgelehnt hat.

    Das machen Petry und ihre Leute. Wer kann nur eines davon von Lucke behaupten? Petry ist machtbesessen und moralisch ohne jeden Skrupel. Wer sie wählt, trägt zum Untergang der AfD bei.

    Lucke vertritt außerdem ebenfalls die Positionen, die die AfD zu Masseneinwanderung usw. beschlossen hat, aber eben nicht nur und nicht so radikal wie Höcke und andere. Man braucht da nur mal im Internet zu suchen.

  • Eine derart zerstrittene Partei wird doch niemand mehr wählen, der noch einen Funken Verstand hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%