Altkanzler
Helmut Schmidt im Krankenhaus

Wegen Austrocknung: Helmut Schmidt ist am Freitag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ein erster Verdacht auf Herzprobleme konnte schnell ausgeschlossen werden. Der Altkanzler hatte schlicht zu wenig getrunken.
  • 0

HamburgHelmut Schmidt (96) ist am Freitag in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert worden. „Es ist zum Glück nichts Schlimmes“, sagte der Chefarzt der Klinik im Stadtteil St. Georg, Professor Karl-Heinz Kuck, der „Bild“-Zeitung.

Das „Hamburger Abendblatt“ hatte zuvor bereits berichtet, dass Schmidt im Krankenhaus liege. Anfangs befürchtete Herzprobleme konnten nach der ersten Untersuchung ausgeschlossen werden, hieß es in beiden Berichten. Stattdessen stellten die Ärzte bei Schmidt eine Austrocknung fest.

Der 96-Jährige habe in der Hitze offenbar zu wenig getrunken, berichtete die „Bild“-Zeitung. Den Berichten zufolge soll Schmidt spätestens am Montag wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Altkanzler: Helmut Schmidt im Krankenhaus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%