Arbeitslosigkeit wird im kommenden Jahr kaum sinken
Clement rechnet mit zwei Prozent Wachstum

Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement rechnet für 2004 mit mehr Wachstum als 2003. Die Arbeitslosigkeit werde allerdings erst gegen Ende des Jahres zurückgehen, sagte er.

HB BERLIN. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) rechnet im kommenden Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von 1,5 bis zwei Prozent. Mit den Reformen habe man die Voraussetzung dafür geschaffen, dass 2004 auf jeden Fall ein besseres Jahr werde als 2003, sagte Clement der «Welt am Sonntag».

Auf dem Arbeitsmarkt sei jedoch erst gegen Ende des kommenden Jahres mit einer Entspannung zu rechnen. Im Oktober könne man möglicherweise unter vier Millionen Arbeitslose kommen, so Clement. Im Jahresdurchschnitt werde die Vier-Millionen-Grenze wohl erst 2005 unterschritten werden. 2005 werde das beste Jahr seit langem werden, versprach er.

Clement räumte ein, dass derzeit noch 18.000 junge Leute ohne Ausbildungsplätze sind. Damit ist es der Bundesregierung nicht gelungen, jedem Jugendlichen eine Lehrstelle zur Verfügung zu stellen, wie dies versprochen worden war. Denen, die jetzt noch nichts hätten, würde außerbetriebliche Ausbildungsmöglichkeiten, berufsvorbereitende Maßnahmen oder sonstige Qualifizierungsmöglichkeiten angeboten, sagte Clement.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%