Autobrände
Wiefelspütz: „Vorstufe zum Terrorismus“

Nachdem in Berlin erneut mehrere Autos angezündet wurden fordert der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz harte Strafen. Er hält hält die Serie von Brandanschlägen auf Autos in Berlin für die „Vorstufe zum Terrorismus“.
  • 5

Auch die Rote Armee Fraktion (RAF) habe mit Brandanschlägen angefangen, sagte Wiefelspütz der „Bild“-Zeitung vom Donnerstag. „Wenn solche Täter das Gefühl haben, sie werden nicht erwischt und wenn, dann nur leicht bestraft, werden sie zu schlimmeren Taten geradezu animiert“, meinte der Bundestagsabgeordnete.

Wiefelspütz forderte der Zeitung zufolge eine konsequente Bestrafung der Täter vor Gericht und appellierte wie die Berliner Landesregierung an die Bürger, verdächtige Personen der Polizei zu melden. Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, forderte in der Zeitung „harte und abschreckende Urteile“. Die Täter seien „kranke Geister, die das Hab und Gut unbescholtener Bürger abfackeln“.

Im vergangenen Jahr hatten politisch motivierte Brandstifter in der Hauptstadt bis zum 18. August 35 Fahrzeuge angezündet. In diesem Jahr gingen bisher bereits mehr als 140 Autos in Flammen auf.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autobrände: Wiefelspütz: „Vorstufe zum Terrorismus“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Vorstufe? Wieso so? Die Berliner Polizeiführung will dies zur Unterstützung der Autoindustrie. Was haben PKWs in Berlin zu parken? Nicht, so deren Auffassung! Auch die Juristen schließen sich dieser Meinung an und lassen jeden frei bzw. verhängen als Belohnung und Aufforderung minimale Bewährungsstrafen! Warum werden die Richter nicht namentlich und Bild, sowie alle Daten ins Netz gestellt? Die Polizisten werden auch auf Anweisung der Polizeiführung und Politiker nicht geschützt!

  • Was ist denn los? Wiefelspütz gehört doch sonst immer zu den Gutmenschen. Na da macht er sich aber nun keine Freunde.
    Das war sicher nur ein Ausrutscher von ihm und morgen relativiert er das wieder
    Ich würde mir viel mehr wünschen, es würden mal Autos abgefackelt von Politikern und vor allem von unsren grünen und linken Gutmenschen.
    Mal sehen, was die dann alle sagen
    Lernen durch Schmerz nennt man so was

  • den konnten sie nicht mal in Brüssel gebrauchen...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%