Bert Rürup zum Einwanderungsgesetz
Überfällig, überschätzt

PremiumBert Rürup fordert als Präsident des Handelsblatt-Research-Instituts eine Reform des Einwanderungsgesetzes, eine menschenwürdige Unterbringung, Ausbildung sowie den Schutz vor Aggression und Anfeindung von Geflüchteten.

DüsseldorfDeutschland braucht ein Einwanderungsgesetz, wenn es will, dass die Arbeitsmigration nicht einfach geschieht, sondern nach den Bedürfnissen unserer Volkswirtschaft gesteuert wird. Allerdings sind die mit einem solchen Gesetz verbundenen Erwartungen, die in der aktuellen Debatte geäußert werden, deutlich überzogen. Dies gilt auch für die Hoffnung, dass ein Einwanderungsgesetz die Probleme im Kontext mit dem Flüchtlingsstrom, der auf absehbare Zeit nicht abreißen wird, auch nur ansatzweise lösen könnte.

Seit dem 1. Januar 2005 wird die Migration nach Deutschland durch das „Gesetz zur Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung und zur Regelung des Aufenthalts und der Integration von Unionsbürgern und Ausländern“, kurz...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%