Blömer zieht Konsequenzen aus Parteispenden-Affäre
Kölner CDU-Chef tritt zurück

Kölns-CDU-Chef Blömer hat im Zusammenhang mit der Parteispendenaffäre der Kölner Christdemokraten seinen Rücktritt erklärt.

HB KÖLN. Das teilte Richard Blömer am Dienstag nach einem Gespräch mit dem CDU/CSU-Bundesfraktionsvize Wolfgang Bosbach in Bergisch Gladbach mit. Blömer sagte, unabhängig von der rechtlichen Beurteilung des Sachverhalts bedauere er den Verstoß gegen das Parteiengesetz und entschuldige sich dafür.

Blömer hatte sein Amt als Kölner CDU-Chef ruhen lassen, weil im Jahr 1999 für anonyme Spenden von etwa 12 000 Mark (6135 Euro) fingierte Quittungen ausgestellt worden sein sollen. In diesem Zusammenhang war er von CDU-Politikern auf Landes- und Bundesebene zum Rücktritt aufgefordert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%