Brandanschläge in Herne
Autos von SPD-Politikerin Müntefering angezündet

Erneut sind Autos einer Politikerin im Ruhrgebiet durch einen Brandanschlag beschädigt worden. Traf es während des NRW-Landtagswahlkampfes einen CDU-Politiker, waren nun Wagen der SPD-Politikerin Müntefering das Ziel.
  • 2

HerneUnbekannte haben Brandanschläge auf zwei Autos der Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering (SPD) verübt. Nach Polizeiangaben brannten in der Nacht zu Dienstag das Privatauto der Politikerin sowie ein Auto der SPD. Am Parteiwagen sei eine Scheibe eingeschlagen und womöglich ein Molotow-Cocktail in den Innenraum geworfen worden, es sei ein höherer Schaden entstanden, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittler gingen von Brandstiftung aus.

Auch mit einem Hubschrauber wurde nach den Tätern gesucht, bis zum Morgen allerdings ohne Erfolg. Unklar ist bislang, ob die Tat politisch motiviert ist. „Ich bin entsetzt über die hohe kriminelle Energie, die sich hier auf offener Straße entzündet“, sagte Müntefering der Deutschen Presse-Agentur. „Im Vorfeld von Wahlen zielen solche Angriffe auch auf das demokratische System insgesamt.“

Die 37-jährige Müntefering sitzt seit 2013 im Bundestag, sie vertritt als Direktkandidatin den Wahlkreis Herne - Bochum II. Müntefering ist unter anderem Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe.

Bereits in den Wochen vor der nordrhein-westfälischen Landtagswahl Mitte Mai waren zwei Wahlkampffahrzeuge des CDU-Landtagskandidaten Sven Rickert in Herne ausgebrannt. Auch in diesem Fall ging der zuständige Bochumer Staatsschutz von Brandstiftung aus. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Brandanschläge in Herne: Autos von SPD-Politikerin Müntefering angezündet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das Münetfering entsetzt über die brutale Gewalt ist , lässt mich rätseln. Deutschland besteht nur aus Gewalt ob man neben Großfamilien wohnt in No Go Bezirke oder sich Abends nach 10 auf die Strassen traut. Einige Stadtteile verwandeln sich ab 8 Uhr Abends in Istanbul oder Beirut und selbst die Schulen
    sind unsicherer als nachts auf St,Pauli. Dazu perverse Attentate.

    Lieber Müntfering , dass ist die schöne Welt von ROT/GRÜN und Merkel . die diese Welt unentwegt als die beste der Welt anbeten. Nur weil es jetzt Gabrieles Frau und Ihnen passiert hat nichts geändert , sie müssen natürlich mit einbezogen werden in dieses neues schöne Deutschland. Glück ,.auf !

  • Das war doch sicher eine Verwechslung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%