Premium Bund-Länder-Finanzen Milliarden-Pakt in Gefahr

Bund und Länder hatten sich auf eine Finanzreform geeinigt. Ab 2020 soll Schäuble 9,5 Milliarden Euro zusätzlich im Jahr überweisen. Doch nun bricht neuer Streit aus – über fast alles, worauf sich bisher geeinigt wurde.
Unter den Finanzministern herrscht Streit. Quelle: dpa
Länderflaggen

Unter den Finanzministern herrscht Streit.

(Foto: dpa)

BerlinAm 14. Oktober des Vorjahres strahlten die Ministerpräsidenten der Länder im Berliner Kanzleramt um die Wette. Nach über zwei Jahren zähen Ringens stand die Reform der föderalen Finanzbeziehungen. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) bewertete das Ergebnis als „mindestens eine Eins minus“. Seine Länderkollegen waren nicht weniger euphorisch. Nur einer war nicht so guter Stimmung: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU).

 

Mehr zu: Bund-Länder-Finanzen - Milliarden-Pakt in Gefahr

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%