Bundesbank-Vorstand Dombret
Schiffsfinanzierung „in schwerem Fahrwasser“

Bundesbankvorstand Andreas Dombret sieht in Schiffsfinanzierungen ein großes Risiko für Banken. Bisher habe die robuste Konjunktur die Zusatzbelastungen aufgefangen. Doch niedrige Zinsen dürften nun nicht ausgenutzt werden.

BerlinDie Bundesbank warnt vor den Folgen der Schifffahrts-Krise für das Kreditgeschäft der Banken. "Ohne Zweifel handelt es sich dabei um ein beträchtliches regionales und sektorales Risiko im Bankensektor", sagte Bundesbankvorstandsmitglied Andreas Dombret am Montag laut Redemanuskript in Hamburg. Die Finanzierung der Schifffahrt in Deutschland sei in "schweres Fahrwasser geraten". Die Branche leidet unter Überkapazitäten und der Flaute im Welthandel.

Mitte 2012 hatten die wichtigsten Schiffsfinanziers der Branche laut Bundesbank etwas mehr als 100 Milliarden Euro geliehen. Die Bankenaufsicht analysiere die betroffenen Institute seit einiger Zeit "besonders aufmerksam", sagte Dombret. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat kürzlich eine Prüfung der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%