Bundesparteitag in Hannover
Die AfD trotzt dem Terror

Am Wochenende hält die AfD in Hannover ihren Bundesparteitag ab. Die Stadt stand zuletzt wegen einer terroristischen Bedrohung im Fokus. Davon werde man sich aber nicht einschüchtern lassen, sagt Parteichef Meuthen.

BerlinTrotz der angespannten Sicherheitslage rechnet die Alternative für Deutschland (AfD) mit keinen Zwischenfällen am kommenden Wochenende beim Bundesparteitag in Hannover. „Die Sicherheit ist durch Landespolizei, andere obere Landesbehörden und nicht zuletzt durch unseren eigenen Sicherheitsdienst weitestgehend gewährleistet. Die Polizei hat uns den denkbar Möglichsten Schutz angeboten“, sagte Parteisprecher Christian Lüth dem Handelsblatt.

Der Co-Bundesvorsitzende der Partei, Jörg Meuthen, erklärte, man nehme die angespannte Sicherheitslage sehr ernst. „Zugleich haben wir aber großes Vertrauen in die professionelle Arbeit der niedersächsischen Polizei“, sagte Meuthen dem Handelsblatt. Der Parteitag in Hannover werde wie geplant durchgeführt. „Wir werden uns ebenso wenig einschüchtern lassen wie die anderen Veranstalter größerer Zusammenkünfte von Menschen. Andernfalls hätte die Demokratie auch schon verloren.“

Die Stadt Hannover stand zuletzt im Fokus, weil ein Länderspiel wegen konkreter Hinweise auf einen Sprengstoffanschlag kurzfristig abgesagt worden war.

Laut Bundesinnenminister Thomas de Maiziere wissen die Sicherheitsbehörden auch eine Woche nach dem abgesagten Fußball-Länderspiel nicht, ob es in Hannover eine tatsächliche Bedrohung gab. Es habe an dem Tag sich verdichtende Hinweise auf eine „große Gefährdung“ gegeben, die zur Absage des Spiels geführt hätten, sagte de Maiziere am Dienstag im Bundestag. „Ob diese Hinweise tatsächlich zutrafen, wissen wir bisher nicht.“ Manchmal müsse eine Entscheidung getroffen werden, ohne endgültige Gewissheit zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%