Bundestagswahl 2017
Wer soll Deutschland regieren?

Große Koalition, Rot-Rot-Grün oder Schwarz-Grün – über die Frage, welches Bündnis Deutschland künftig regieren soll, wird hitzig debattiert. Vertreter von SPD und Linkspartei wollen jetzt Nägel mit Köpfen machen.
  • 33

BerlinNoch ist es über ein Jahr hin bis zur nächsten Bundestagswahl. Die Parteien hält das jedoch nicht davon ab, sich schon einmal Gedanken über mögliche Koalitionsoptionen zu machen. Dabei lässt sich derzeit nur eines mit Gewissheit sagen: Die Große Koalition unter einer Kanzlerin Angela Merkel (CDU) könnte mit einer komfortablen Mehrheit weiterregieren. Andere Optionen, etwa ein Bündnis von SPD, Linken und Grünen oder auch eine schwarz-grüne Koalition hätten das Nachsehen. Keine der beiden Konstellationen hätte derzeit jedenfalls laut einer eben erst verbreiteten Emnid-Umfrage eine Mehrheit.

Dass die Bürger nicht in Wechselstimmung sind, zeigt auch eine andere Erhebung. In einem kürzlich veröffentlichten Deutschlandtrend für das ARD-„Morgenmagazin“ bewerten 49 Prozent der Befragten die Zukunftsaussichten unter einer Großen Koalition als sehr gut oder gut. Die Bündnisvariante von CDU/CSU und Grünen liegt mit 46 Prozent nur knapp dahinter. Koalierten SPD, Grüne und Linke miteinander, wäre das nur aus Sicht von knapp jedem Dritten gut oder sehr gut für Deutschland.

Solche Umfrageergebnisse überraschen den Bundestagsabgeordneten Stefan Liebich, einer der prominentesten Vertreter des Reformerflügels der Linkspartei, wenig. Erst vor kurzem stellte er im Interview mit dem Handelsblatt fest: „Wie sollen sich die Leute auch für eine Option entscheiden, wenn sie nicht erkennbar ist. Es fehlt ein klarer Lager-Wahlkampf. Schwarz-Gelb gegen Rot-Rot-Grün wäre eine Auseinandersetzung, bei der die Leute sich für klare Alternativen entscheiden können.“

Bisher scheuen jedoch führende Vertreter der Parteien, sich in die eine oder andere Richtung zu bewegen. Aus verschiedenen Gründen. Für SPD-Chef Sigmar Gabriel etwa ist eine Regierungskoalition seiner Partei mit den Linken erst dann eine Option, wenn sich die Linkspartei geändert habe, wie er der „Bild“-Zeitung sagte. Ihn stört vor allem, wie sich die Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht in außenpolitischen Fragen verhält. „Frau Wagenknecht hält im Bundestag Reden gegen Europa, wie es sonst nur die AfD oder die Rechtsradikalen in Frankreich tun“, kritisierte er. „Wer so redet, entfernt sich eher von der Regierungsfähigkeit.“

Rot-Rot-Grün als Machtoption ist auch für die Grünen keine ausgemachte Konstellation. Zwar trommelt der frühere grüne Bundesumweltminister Jürgen Trittin schon einige Zeit für ein solches Bündnis. Doch andere Grüne, etwa der Bundestags-Fraktionschef Anton Hofreiter, halten auch ein Bündnis nur mit der Union für denkbar. Wieder andere Grüne lehnen es generell ab, sich schon jetzt zu Koalitionsaussagen vor der Bundestagswahl 2017 hinreißen zu lassen oder gar darüber zu streiten. Doch die Debatte ist längst im Gange und dürfte auch kaum zum Erliegen kommen – zumal nun Vertreter von Linken und SPD Nägel mit Köpfen machen und Gespräche über eine rot-rot-grüne Zusammenarbeit im Herbst beginnen wollen.

Kommentare zu " Bundestagswahl 2017: Wer soll Deutschland regieren?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer soll uns regieren ?am besten niemand denn ich kann mich nicht erinnern, dass in diesem land seit Schröder und Fischer jemals echt und für unser Land regiert wurde. In Wahrheit läuft seit Fischer und Schröder und heute unter Merkel ein politischer Putsch gegen die Deutschen Bürger und man kann die Bürger auch noch richtig "ver.." .

    Beispiel der Axtangriff des Afghanen im Zug. Seit Wochen spricht man von Express-Radikalisierung von Turbo-Radikalisierung , was für dummes Zeug
    von Politikern und Terrorexperten.

    Wäre das Möglich muss es auch eine Express-Entradikalisierung geben. Wer kann das in Deutschland?

    Fakt ist alle Araber und Afghanen kommen aus Ländern wo man sich gerne mal umbringt. Dann kommen sie nach Deutschland und schauen in Kerzen und feuchten Augen. Mit einmal erkennen dann etliche frühere Täter , hier sind wir richtig.

    Also es gibt niemand der dieses Land regiert im Land. Von außerhalb schon wenn ich sehe wie Devot die Regierung bei Erdogan vorgeht. Der seine 2 Millionen Anhänger jederzeit zu Unruhen in Deutschland anstiften kann und kein Politiker wagt es dagegen was zu unternehmen.

    Deutschland mitten in Europa ist schon wieder eine Gefahr für Europa und die Welt. Handlungsunfähig wie man auch bei unseren Soldaten in der Türkei sieht.

  • @Herr Peter Noack
    Ja selbstverständlich muss eine andere Mehrheit gewählt werden, einen Putsch wird es in Deutschland nicht geben.

    Aber auch nur dann kann bewiesen werden, ob die Politik besser ist oder noch schlechter als die bisherige war.
    Mir wäre ein Ergebnis deshalb von 29,8 % der CDU/CSU bei der nächsten Wahl lieber, als 35,9 %. Wissen Sie warum? Weil nur durch eine harte Bauchlandung sich etwas ändern würde.

  • "...ist fremdregiert......"

    Genau....!!!!!....LOL

    HERRLICH diese Verschwörungsheinis

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%