Premium Regierungsberater Tobias Kollmann „Deutschland ist bei der Digitalisierung zweite Liga“

Tobias Kollmann, Regierungsberater und BWL- und Informatikprofessor, vermisst beim Thema Digitalisierung die große Vision in den Programmen der Parteien. Vor allem der Union stellt er ein schlechtes Zeugnis aus.
„Die FDP hat das Thema Digitalisierung von allen großen Parteien am besten auf dem Schirm.“ Quelle: picture alliance/dpa
Tobias Kollmann

„Die FDP hat das Thema Digitalisierung von allen großen Parteien am besten auf dem Schirm.“

(Foto: picture alliance/dpa)

Tobias Kollmann ist Professor für BWL und Informatik an der Universität Duisburg-Essen und Vorsitzender des Beirats Junge Digitale Wirtschaft, der das Bundeswirtschaftsministerium berät.

Herr Kollmann, wie schlimm steht es um die Digitalisierung Deutschlands?
Um es mal mit einer Fußball-Metapher auszudrücken: Deutschland ist zweite Liga, aber die anderen spielen Champions League.

Die Bilanz der Regierung sieht mäßig aus, vor allem bei den unionsgeführten Ministerien.
In der CDU hat das Thema lange nicht den Stellenwert bekommen, den es verdient. Für Bundeskanzlerin Merkel war Digitalisierung nicht groß genug. Außer ihren Lippenbekenntnissen bei öffentlichen Auftritten ist da wenig bei rumgekommen.

 

Mehr zu: Regierungsberater Tobias Kollmann - „Deutschland ist bei der Digitalisierung zweite Liga“

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%