CDU ungeschlagen vorn
Umfragen: SPD ist weiterhin weniger beliebt als CDU

Der Bochumer Bundesparteitag hat die Beliebtheit der SPD in der Bevölkerung nicht wesentlich gesteigert.

HB BERLIN/MAINZ. In einer am Freitag veröffentlichten Umfrage des Instituts Emnid für n-tv kommt die SPD auf 26 Prozent Zustimmung (Vorwoche: 25). Die CDU/CSU bleibt bei der Sonntagsfrage mit 51 Prozent (Vorwoche: 50) doppelt so stark. Die Grünen verlieren leicht und erreichen 10 Prozent (minus 1). Für FDP (5) und PDS (4) ergab sich keine Änderung.

Das ZDF-Politbarometer der Forschungsgruppe Wahlen kommt in seiner Projektion für eine Bundestagswahl-Entscheidung auf 29 Prozent für die SPD - den gleichen Wert wie zwei Wochen zuvor. Auch bei allen anderen Parteien blieben die Prozentzahlen gleich: Union 48, Grüne 10, FDP 5 und PDS 4.

Der SPD-Parteitag hat nach Feststellung des Politbarometers in der Wahrnehmung der Befragten keine positiven Impulse für die SPD und ihren Vorsitzenden, Bundeskanzler Gerhard Schröder, gebracht: So sind lediglich 11 Prozent der Meinung, Schröder sei aus dem Parteitag gestärkt hervorgegangen. 23 Prozent jedoch meinen, er sei dadurch geschwächt worden, und für 50 Prozent hat sich durch den Bochumer Parteitag nichts Wesentliches geändert.

(TNS Emnid befragte für den Sender n-tv vom 17. bis 24. November 2587 Bürger. Die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen befragte für das ZDF vom 24. bis 27. November 1274 Wahlberechtigte.)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%