Chef des NRW-Verfassungsschutzes
„Prävention ist der Kampf gegen den Terrorismus von morgen“

PremiumBurkhard Freier; Chef des NRW-Verfassungsschutzes erklärt das Aussteigerprogramm seines Landes. Wenn es nach ihm ginge, sollte jedes Bundesland in Deutschland vermehrt Präventionsarbeit leisten. Ein Interview.

BerlinNordrhein-Westfalen will mit Beratungsstellen und einem Aussteigerprogramm radikalen Islamisten entgegentreten. Die Landespolitik setzt auf persönliche Betreuung und Reintegration in die Gesellschaft.

Herr Freier, Sie betreuen das „Aussteigerprogramm Islamismus“. Wie kommen Sie mit den Radikalen in Kontakt?
Häufig sind es die Mütter, Schwestern oder Lehrerinnen, die sich bei uns melden, wenn sie beobachten, dass sich jemand radikalisiert hat. Erkennen unsere Mitarbeiter, dass jemand enttäuscht ist von der Szene, dann sprechen sie die Person auch direkt an. Wir sorgen dafür, dass sie wieder zur Schule gehen oder suchen einen Ausbildungsplatz, damit sie eine Perspektive haben. Parallel zeigen wir ihnen einen Weg,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%