Bert Rürup: Mitarbeiterbeteiligungen kein Rezept gegen Altersarmut

Chefökonom – Analyse von Bert Rürup
Aktien für Mitarbeiter sind kein Rezept gegen Altersarmut

PremiumSiemens-Chef Kaeser trommelt dafür, dass Beschäftigte zu Aktionären werden. Wären Mitarbeiter an ihren Firmen beteiligt, könnte Altersarmut vorgebeugt werden, so sein Kalkül. Das ist jedoch ein Trugschluss. Eine Analyse.

Der Deutsche Aktienindex notiert nur wenige Prozent unter seinem Allzeithoch. In den vergangenen fünf Jahren legte er rund 70 Prozent zu, während die Nominallöhne nur um etwa zwölf Prozent gestiegen sind. Nicht zuletzt deshalb wird von vielen Politikern, nicht wenigen Ökonomen und selbst manchen Topmanagern eine zunehmende Spreizung der Gesellschaft diagnostiziert und beklagt. Kein Wunder also, dass das Thema Mitarbeiterbeteiligung wieder einmal als Patentlösung durch die Presse geistert.

Derzeit trommelt Siemens-Chef Joe Kaeser dafür, dass Beschäftigte zu Aktionären werden sollen. Würden die Belegschaften an ihren Unternehmen beteiligt, könnte drohender Altersarmut vorgebeugt, Ängsten vor Globalisierung und Digitalisierung entgegengewirkt und wachsender...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%