"D-Day ist ein Tag der Freude"
Ex-SPD-Chef Vogel verteidigt Schröder

Für den ehemaligen SPD-Vorsitzenden Vogel sind die D-Day-Gedenkfeiern ein «Tag der Freude für alle Europäer». Er kritisierte Union und FDP wegen ihrer Angriffe auf Kanzler Schröder.

HB BERLIN. Der ehemalige SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel hat Kritik an der Teilnahme von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) an den Feiern zum 60. Jahrestag des so genannten D-Days scharf zurückgewiesen. Die Vorwürfe von Union und FDP, der Kanzler würde der deutschen Soldaten nicht ausreichend gedenken, seien «ausgesprochen peinlich», sagte Vogel am Samstag im RBB-«Inforadio».

Die Opposition hatte Schröder dafür kritisiert, dass er zum 60. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie dort keinen deutschen Soldatenfriedhof besucht. Auch SS-Mitglieder sind dort begraben. Der Kanzler geht stattdessen auf einen Friedhof, auf dem alliierte und deutsche Soldaten nebeneinander beerdigt liegen.

Vogel sagte, er könne nicht verstehen, dass es selbst an einem solchen Anlass parteipolitische Streitereien gebe. «Im Vordergrund sollte die Dankbarkeit dafür stehen, dass alle, die damals auf verschiedenen Seiten gekämpft haben, sagen können: dieses Ereignis ist Gedenken», sagte der frühere SPD-Vorsitzende.

Vogel nannte den Gedenktag einen «Tag der Freude für alle Europäer» und warnte davor, die Zeit der NS-Herrschaft zu verdrängen. «Wir sind heute ein normales Volk, aber es wäre zutiefst unnormal, wenn wir uns mit dem dunkelsten Kapitel unserer Geschichte nicht auseinander setzen», sagte er.

Der heute 78-Jährige war am 6. Juni 1944 als Gefreiter der Wehrmacht in Erfurt. Den D-Day erlebte er nach eigenen Angaben als Niederlage: «Ich würde lügen, wenn ich sage, dass wir Jungen damals aufgeatmet hätten», sagt er rückblickend. 1993 gründete er die überparteiliche Inititiative «Gegen Vergessen - Für Demokratie».

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%